Therapiekonzept

Der entscheidendste und wichtigste Faktor aller Therapien ist Ihre Motivation und Mitarbeit.
Das Ziel der Rehabilitation ist es, Hilfe zur Selbsthilfe zu vermitteln, denn im Alltag können Sie sich nur selbst helfen. Um dieses Ziel zu erreichen, erhalten Sie in unserer Einrichtung jede Menge Informationen, Unterlagen und Praxistipps. Die vielseitigen Therapien und Anwendungen spielen bei uns natürlich eine entscheide Rolle und tragen dazu bei, dass das Rehabilitationsziel auch erreicht werden kann. Selbstverständlich kann es bei der Fülle der genannten Indikationen und bei der Vielzahl von unterschiedlichen Lebenssituationen kein einheitliches Therapiemuster für alle Patienten oder einzelne Krankheitsbilder geben.

Unser Therapieziel ist die Wiedereingliederung des Patienten in sein berufliches, soziales und familiäres Umfeld bzw. die möglichst optimale Behandlung gestörter Körperfunktionen. Damit unterscheidet sich die Rehabilitation ganz deutlich von der Akutmedizin, da hier nicht das erkrankte Organ oder Gelenk, sondern der erkrankte Mensch als Ganzes im Mittelpunkt steht.

Der Patient wird von dem behandelnden Arzt aufgenommen und nach einem auf das Krankheitsbild abgestimmten Behandlungsplan fachbezogen therapiert. Aufgrund der Vorbefunde, der ärztlichen Aufnahmeuntersuchung und hier erfolgten Diagnostik wird ein für jeden Betroffenen individueller Therapieplan mit einem eigenen Rehabilitationsziel von Ihrem behandelnden Arzt in einem Gespräch mit Ihnen erstellt.
Sind im individuellen Fall mehrere Organe oder Funktionen betroffen, werden alle notwendigen Ressourcen der Klinik genutzt und ein Behandlungsplan abgestimmt.
Der betreuende Arzt begleitet seinen Patienten während des stationären Aufenthaltes, führt nicht nur die Aufnahme- und die Entlassungsuntersuchung durch, sondern koordiniert Diagnostik und Therapie, ist vertrauenswürdiger Ansprechpartner und Behandler.

Seine Gesundheitsarbeit leistet unser Patient vor allem zusammen mit den Therapeuten. Ob es sich um ein künstliches Hüftgelenk oder Kniegelenk, eine geschädigte Wirbelsäule oder Handgelenk und Schultergelenkprobleme handelt, eine Steigerung der Belastbarkeit und Verbesserung der Beweglichkeit kann nur unter fachkundiger Anleitung wiedergewonnen werden. Ein vorsichtig dosiertes Aufbautraining für die Gelenke und Muskeln wirkt auch positiv auf den Kreislauf. Viele Reaktionen im menschlichen Körper greifen ineinander und hängen voneinander ab.